Berlin Tag und Nacht – Eindrücke von der Berlinfahrt im Schuljahr 2021/22

Berlin Tag und Nacht – Eindrücke von der Berlinfahrt im Schuljahr 2021/22

Sonntag, 24.07.2022

Es ist 6.40 Uhr und 64 Schülerinnen und Schüler stehen mit ihren dynamischen Lehrkräften auf dem Lehrerparkplatz des RTG. Das also ist das 70-köpfige Berlin-Team 2022!

Berlin Tag und Nacht – Eindrücke von der Berlinfahrt im Schuljahr 2021/22 Sonntag, 24.07.2022 Es ist 6.40 Uhr und 64 Schülerinnen und Schüler stehen mit ihren dynamischen Lehrkräften auf dem Lehrerparkplatz des RTG. Das also ist das 70-köpfige Berlin-Team 2022! Punkt 7.00 Uhr fährt unser Bus vor. Am Steuer „Kruno der Beste“, der uns in den kommenden Tagen sicher und wohlbehalten nach, in und aus Berlin kutschieren wird. Nach erfolgreicher Besteigung des Busses stellen etliche Schüler fest, dass ihre Koffer völlig unerwartet nicht von alleine in den Laderaum rollen und quälen sich – in Ermangelung einer helfenden Mutti – schweißgebadet und Böses ahnend unter den aufmunternden Anfeuerungsrufen ihrer Coaches zurück auf die Straße, um dem Busfahrer teils unter Aufbietung ihrer letzten Kräfte beim Einladen der Fracht zu helfen. Dass sich dadurch die Abfahrt verzögert, stört unsere erwartungsvolle und gut gelaunte Reisegruppe nicht und so starten wir um 7.12 Uhr in Richtung Hauptstadt der Republik. Nach störungsfreier Fahrt und zahlreichen angenehmen Pausen erreichen wir dank unseres kompetenten und sympathischen Chauffeurs noch vor der angepeilten Zielzeit unser Hotel: das „Meiningers“ in Berlin Mitte. Die Lage zwischen Bahnhof Friedrichstraße und Museumsinsel überzeugt uns sofort – ebenso die unkomplizierte und „freshe“ Art der Damen und Herren an der Rezeption, die Tag und Nacht ein offenes Ohr für unsere großen und kleinen Anliegen haben. So werden Fensteröffnungen ermöglicht (natürlich erst nach der vertrauensvollen Unterschrift der Lehrerschaft), Ventilatoren verliehen, Kaffee gekocht, Süßigkeiten-Automaten nachgefüllt und selbst zu nachtschlafender Zeit Toilettenpapier und Nachfüllmüllbeutel an die Putzteufel unserer Gruppe ausgegeben. Doch zurück zur Ankunft im Hotel: Dort wird uns nämlich sofort bewusst, dass unsere Reise als Challenge angelegt ist. Bei der Zimmervergabe zu Beginn müssen gleich diverse Damen spontan völlig neu gruppiert und umverteilt werden, was jedoch durch den vollen Einsatz und die Überzeugungskraft der Lehrkräfte und die Kompromissbereitschaft der Betroffenen völlig problemlos gemeistert werden kann. Zimmer-Herausforderung gemeistert! Kaum sind die Zimmer bezogen, bewegt sich die Gruppe per S-Bahn zum Brandenburger Tor. Die ganze Gruppe? Nein! Ein einsamer Held (vermutlich Teil der Spielleitung) geht für längere Zeit verloren und schafft es nur dank zahlreicher Handy-Tipps seiner Mitschüler gerade noch rechtzeitig zur gebuchten Stadtführung durch Berlin Mitte. Von dieser Erfahrung wird er sein Leben lang zehren! S-Bahn-Herausforderung gemeistert! Zur Belohnung begeben wir uns in Kleingruppen auf den Weg durch Berlin, erkunden die Umgebung unseres Hotels, machen uns mit den Tücken von S- und U-Bahn vertraut und sind ab jetzt in der Lage uns nahezu pausenlos durch die Stadt zu schlemmen. Pünktlich, voller Eindrücke und ein bisschen stolz, dass wir den ersten Tag so gut gemeistert haben, kehren wir ins Hotel zurück, wo alle erschöpft in ihre Betten kriechen und schnell Ruhe einkehrt. Montag, 24.07.2022 Nach einem reichhaltigen Frühstück erwartet uns vormittags eine Fahrt auf der Spree. Bei strahlendem Sonnenschein machen wir uns zu Fuß auf den Weg zur Anlegestelle und ahnen bald, dass an diesem Tag Schatten und viel Wasser unsere wichtigsten Wegbegleiter werden sollen. Auf Deck brennt jedoch die Sonne gnadenlos auf uns herunter, Schatten gibt es nicht, dafür kühle Getränke und einen traumhaften Blick auf Berlins Sehenswürdigkeiten vom Wasser aus. Inzwischen ist es Mittag. Das Thermometer zeigt 36 Grad (und es wird noch heißer!). Nach der Futtersuche erreichen wir gruppenweise und inzwischen schleppenden Schrittes den Zoo, wo wir am Nachmittag Giraffe, Erdmännchen und Co. bei allerlei buntem Treiben beobachten können und Schatten suchend Eis und Kaltgetränke zu uns nehmen, um nicht zu verdunsten. Bei dieser Hitze ist dieser Programmpunkt wirklich gut gesetzt. Hitze-Herausforderung gemeistert! Ein weiteres Highlight des Tages ist die Lichterprojektion beim Bundestag zur Geschichte Berlins, die am späten Abend endlich für Abkühlung und eine Prise politische Bildung sorgt. Grundwissens-Herausforderung gemeistert! Dienstag, 25.07.2022 Endlich kühler! Morgens geht es für einen Teil unserer Gruppe in den Bundesrat, wo wir in einem gut vorbereiteten Planspiel als engagierte Ländervertreter Verbrennungsmotoren per Gesetz (fast) verbieten. Polit-Herausforderung gemeistert! Die zweite Gruppe besucht derweil das Holocaust-Denkmal und lässt die Atmosphäre des Stelenfeldes auf sich wirken. Anschließend kann sie nach einer rasanten Fahrt mit dem schnellsten Aufzug Europas die grandiose Aussicht über Berlin genießen. Höhen-Herausforderung gemeistert! Nach dem Mittagessen und der „Wiedervereinigung“ unserer beiden Gruppen sorgen strömender Regen und beißender Wind (leider genau) während der Führung über das Gelände der Mauer-Gedenkstätte in der Bernauer Straße zwar für Abkühlung, allerdings auch für die Notwendigkeit, sich anschließend im Hotel trocken zu legen. Nach diesem kurzen Zwischenstopp können wir allerdings in aller Frische unsere Erkundungstour durch den kulinarischen Schmelztiegel Berlin fortsetzen. Wasser-Herausforderung gemeistert! Mittwoch, 27.07.2022 Heute wartet ein durch und durch politisch-geschichtlicher Tag auf uns: Im Anschluss an einen Besuch im Plenarsaal des Bundestages treffen wir dort mit dem Mitarbeiterteam von Marianne Schieder zu einem Gespräch zusammen, bei dem wir viele interessante Details über den Politikbetrieb und aktuelle Entscheidungen hören. Anschließend machen wir uns auf den Weg zur East-Side-Gallery, wo das längste original erhaltene Stück der Berliner Mauer zu sehen ist – ein echtes Kunstwerk, hinter dem sich auf dem ehemaligen Todesstreifen heute allerlei Kulinarik und Kultur verbergen. In dem Fall gut, dass sich die Zeiten geändert haben, finden wir, denn wir haben Hunger! Einen tiefen Eindruck hinterlässt anschließend der letzte Programmpunkt des Tages: der Besuch der Gedenkstätte Hohenschönhausen, einem ehemaligen Gefängnis der DDR-Staatssicherheit. Dort werden wir teils von ehemaligen Häftlingen geführt, die uns bedrückende und schockierende Ereignisse und Einzelheiten zu den Haftbedingungen und auch ihre persönlichen Erfahrungen schildern. Am Ende bleibt die Erkenntnis, dass wir aufpassen und aufstehen müssen, damit es niemandem je wieder gelingt, derart menschenverachtende und machtstabilisierende Mechanismen aufzubauen. Herausforderung gemeistert! Donnerstag, 28.07.2022 Der Abreise-Tag beginnt viel versprechend. Beim Frühstück um 7.30 Uhr ist die Schülerschaft nach der langen Fußballnacht (die deutschen Damen haben 2:1 im EM-Halbfinale gegen Frankreich gewonnen) zwar nicht lückenlos jedoch größtenteils anwesend. Die Zimmer werden besenrein verlassen, die Betten sind abgezogen, bis auf einen Geldbeutel bleibt nichts als ein guter Eindruck von uns im Hotel zurück. Um 9.00 Uhr verlassen 64 zufriedene Schüler und 6 sichtlich erholt aussehende und entspannte Lehrkräfte ihr vorübergehendes Domizil in Richtung Heimat, wo sie nach reibungsloser Fahrt wie geplant um 16.30 Uhr am RTG ankommen. Zu erwähnen, dass sie dort erleichtert in die Arme ihrer Eltern sinken, die sie bereits sehnsüchtig erwarten, wäre kitschig – jedoch nicht gelogen! Heimreise-Herausforderung gemeistert! Fazit: Berlin war aufregend, heiß, lecker, informativ, nass, eindrucksvoll, überhaupt voll, laut, intensiv, bunt und einfach toll! Das Berlin-Team 2022

Information

All images are for demonstration purpose only. You will get the demo images with the QuickStart pack.

Also, all the demo images are collected from Unsplash. If you want to use those, you may need to provide necessary credits. Please visit Unsplash for details.