Beginn der Abiturprüfungen 2021

Am Mittwoch, dem 12. Mai 2021, fand für die Abiturientinnen und Abiturienten die erste Abiturprüfung statt. Den Auftakt machte das Fach Deutsch, nächste Woche folgen noch Mathematik und das dritte Abiturfach. 

Aufgrund der Corona bedingten Umstände musste während der Prüfung eine Mund-Nasen-Schutz getragen werden, ebenfalls wurde die Arbeitszeit vom Kultusministerium verlängert, um den Prüflingen Trink- und Esspausen zu ermöglichen. “Fast 6. Stunden mit Maske einen umfangreichen Text zu analysieren ist schon erstmal gewöhnungsbedürftig – aber während der Prüfung habe ich nicht mehr darüber nachgedacht” sagte die Jahrgangsstufensprecherin Sarah Winklmann.   

Die Vorbereitungen waren auch in diesem Jahr teils geprägt durch Distanz- oder Wechselunterricht sowie Videokonferenzen. Nach dem Start des Lockdowns im Dezember letzten Jahres kehrte die Abschlussklasse Anfang Februar wieder an die Schule. Die Umstellung war in der Betreuung für Schüler und Lehrkräfte das kleinere Problem. Besonders bemerkbar machten sich die Kontaktbeschränkungen. “Häufig haben wir uns in kleineren Gruppen getroffen und die Themen intensiv diskutiert. Das war plötzlich nur noch mit einer Person oder über Videokonferenzen möglich. Es ist einfacher und schneller, wenn man gemeinsam auf einen Zettel schauen kann. Aber wir haben uns online arrangiert” sagte ein Abiturient. „Am Regental-Gymnasium freuen wir uns, dass die Schülerinnen und Schüler der 12. Jahrgangsstufe die von der Pandemie geprägte Qualifikationsphase erfolgreich bewältigt haben. Alle wurden zur Abiturprüfung zugelassen. Für alle Prüfungen wünschen wir alles Gute und drücken fest die Daumen.“ sagte Schulleiter Frank Fiedler.  

Einen besonderen Einfall zur Aufmunterung und Motivation der Abiturienten am 1. Prüfungstag hatten in diesem Jahr die Tutoren des RTG. Zusammen mit ihren Fünftklässlern fertigten sie - in einer "Tutorenstunde" via Teams - bunte Papierflieger mit mutmachenden Botschaften und Aufmunterungssprüchen an. Die Schüler/innen der 5a,b,c,d erwiesen sich dabei - insbesondere beim Formulieren der Botschaften - als sehr kreativ. So war zum Beispiel auf einem Flieger zu lesen: "Ich möchte dir sagen, dass ich ganz fest an dich glaube und du sicher ein fantastisches Abitur hinlegst!" Was soll bei so festem Glauben an der Können eines jeden Prüflings noch schiefgehen? Der Flieger, Symbol für "Start" und "Aufbruch", wurde als Form von den Tutoren bewusst ausgesucht. Neben dem Wunsch, dass die Abiturienten gut in die Abiturzeit starten, weisen die Flieger auch darauf hin, dass die Absolventen nach den Prüfungen in eine neue Lebensphase aufbrechen. 
 
Für rund 35 000 Schülerinnen und Schüler haben am 12. Mai die Abiturprüfungen begonnen. Die Prüfungen wurden pandemiebedingt um zwei Wochen nach hinten verlegt, um faire und gleichzeitig sichere Bedingungen zu gewährleisten. Drei schriftliche Abiturprüfungen stehen am Beginn des Abiturs an Bayerns Gymnasien: am 12. Mai 2021 im Fach Deutsch, am 18. Mai im Fach Mathematik und am 21. Mai in einem weiteren Fach, z. B. einer Fremdsprache oder einem gesellschafts- oder naturwissenschaftlichen Fach. Nach den Pfingstferien finden in den beiden Wochen zwischen dem 7. Juni und 18. Juni die mündlichen Kolloquiumsprüfungen in zwei weiteren Fächern statt.