Neues vom Rainbow House of Hope Uganda (RHU)

Neues vom Rainbow House of Hope Uganda (RHU)

Durch das unglaubliche Engagement der gesamten RTG-Schulfamilie im Rahmen des Sponsorenlaufs zu Gunsten des RHU, wurden nun kürzlich 23.000 Euro für gezielte und vorrangig notwendige Baumaßnahmen nach Uganda überwiesen.

Zunächst aber ein kurzer Rückblick.

Das RHU, Anlaufstation für Kinder und Jugendliche aus den Slums von Kampala im Stadtteil Nsambya, existiert mittlerweile seit fast 20 Jahren. Ein Masterplan der Stadt Kampala sieht jedoch für diese Areale eine stadtplanerisch gezielte Bebauung vor, was natürlich die Vernichtung der Lebensgrundlage der Slumbewohner mit sich bringt. Eine Verlagerung des RHU wurde somit unausweichlich notwendig.

Durch die Aktivitäten zweier P-Seminare im Jahr 2016, wurde durch Gelder aus Sponsorenlauf, Essens- und Souvenirverkauf, der Erwerb eines großen Hanggrundstücks mit geeignetem Umfeld in Maya am Stadtrand von Kampala ermöglicht.

Das folgende P-Seminar legte 2018 in stundenlanger Arbeit den Grundstein für das erste Gebäude, mit dem Geld des Sponsorenlaufs und wieder Verkauf von selbstgekochtem afrikan. Essen und Souvenirs, konnten zwei Gebäude fertig gestellt werden.

Der Umzug der Institution RHU wurde seit 2017 zunehmend drängend mit der schrittweisen Zerstörung der Slums. Während der P-Seminar Reise 2020 fielen die Bauzäune am Straßenrand besonders ins Auge.

Und nun der Sponsorenlauf 2020, inmitten der Coronakrise, der alle Erwartungen übertraf. Mit diesem Geld können nun folgende Bau- und Umzugsmaßnahmen realisiert werden:

- Bau offener überdachter Areale, die für Proben der Brassband, Holz- und Eisenarbeiten vorgesehen sind

- integriert sind fest gemauerte und gesicherte Räume für Instrumente, Werkzeuge und weiteres Equipment

- Installation einer Anlage zur Nutzung von Regenwasser

- Bau einer kleinen Kantine mit Sitzgelegenheiten im Freien sowie einer traditionellen Küche

- Vergrößerung des Schweinestalls mit Auslaufmöglichkeiten für die Tiere

- Bau eines Ziegen- und Hühnerhauses

- Ausstattung der beiden Gebäude mit bereits vorhandenem Mobiliar

- Verkauf vorhandener als Schneiderei oder Friseursalon genutzter Container und Neuerwerb in Maya spart etwas Geld

Je nach Budget sind noch verschiedene Arbeiten an den Außenanlagen angedacht.

Der mittlerweile fertiggestellte Dokumentarfilm des P-Seminars 2019/21 wird in der Schule vorgeführt werden, ist aber auch auf youtube unter „https://www.youtube.com/watch?v=tLp_Zy9Zncl&t=282s“  zu sehen. Er vermittelt einen sehr nahen und interessanten Eindruck in die Lebenssituation in den Slums, er dokumentiert die Notwendigkeit dieser Institution RHU sowie die verantwortungsvolle und sinnvolle Verwendung der gespendeten Gelder.

Die aktuellen Baumaßnahmen begannen am Montag, den 15. Februar 20121.

Nun, eine Woche später, erreichten uns die ersten Bilder!