Musikalische Einstimmung auf die Festtage

Im festlichen Rahmen der Stadtpfarrkirche Nittenau fand das traditionelle Weihnachtskonzert der Sänger und Instrumentalisten des Regental-Gymnasiums statt.

NITTENAU. Etwa 400 begeisterte Besucher wurden im Laufe des Abends mit festlichen Klängen auf das anstehende Weihnachtsfest eingestimmt und spendeten sowohl den musizierenden Schülerinnen und Schülern, als auch den leitenden Musiklehrern Dr. Wolfgang Wagner und Barbara Vielberth-Baer am Ende des Weihnachtskonzerts wohlverdienten Applaus.

Begrüßt wurden die Besucher dieses Jahr zum ersten Mal von dem neuen Schulleiter des Regental-Gymnasiums, Frank Fiedler, der an diesem Abend die musikalische Fülle der Schule erstmalig in ihrer Gänze erleben durfte. Schon bei seiner Einführung in das Schulleiteramt diesen September erhielt er einen kleinen Einblick in das musische Engagement der Schülerinnen und Schüler, die vollkommene Vielfalt genoss er an diesem Abend zum ersten Mal.

Bereits Monate vorab bereiteten sich die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Gruppen überwiegend an freien Nachmittagen auf den Abend vor und die Mühe zahlte sich aus.  Die weihnachtliche Stimmung war bereits ab den ersten Tönen zu spüren, als das Konzert von der Bigband unter Frau Vielberth-Baers Leitung eröffnet wurde. Weitere Instrumentalstücke wurden vom Blockflötenensemble und den Streichern des Schulorchesters präsentiert. Doch auch gesanglich war das Konzert in vielerlei Hinsicht ein Highlight.

Die jüngsten Mitwirkenden trugen im Unterstufenchor unter der Leitung von Frau Vielberth-Baer drei bezaubernde Stücke vor. Ebenfalls mit ihren Stimmen überzeugten die Mitglieder des Schulchores, der sich aus Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen acht bis zwölf zusammensetzt. Und auch der Oberstufenchor, dessen Mitglieder das Singen nicht nur als Hobby, sondern als Schulfach gewählt haben, trat mit drei Liedern auf.

Das Finale bildeten die Lieder „Cantique de Noël“ und „Transeamus“, welche die Instrumentalisten zusammen mit den Sängerinnen und Sängern aufführten und bewiesen, wie schön gemeinsames Musizieren sein kann.

Nachdem beim letzten Stück „Oh du fröhliche“, welches traditionell jedes Jahr aufgeführt wird, nicht nur die ehemaligen Mitglieder des Chores, sondern auch alle Zuhörerinnen und Zuhörer begeistert mit einstimmten, belohnte das Publikum die Musizierenden mit tosendem Applaus.

Auch Herr Dr. Wagner erklärte zufrieden, dass alles nach Plan gelaufen sei und er sich besonders für seine Kollegin, Frau Vielberth-Baer, sehr freue, die an diesem Abend das letzte Mal ein Weihnachtskonzert mit leitete und mit ihrem Unterstufenchor und Bigband einen wortlosen und dennoch gebührenden Abschied bot. Kleine Fehler und Unreinheiten lassen sich nicht immer vermeiden und gerade deshalb wurden dieses Jahr der gut strukturierte Ablauf des Konzertes gelobt. Die weihnachtlichen Klänge entließen die Zuschauer mit feierlicher Stimmung und boten den perfekten Auftakt zu den Vorweihnachtsfeiertagen.