Vorleseaktion im Kinderhaus „Regenbogen“

 

Am 17.11. 2017 war der bundesweite Vorlesetag.  Aus diesem Anlass hat die Klasse 9a im Rahmen des Deutschunterrichts das Kinderhaus „Regenbogen“, das erst vor einigen Monaten direkt neben dem RTG eröffnet wurde, besucht.

Die Schüler waren sofort Feuer und Flamme von dieser Idee und brachten ihre längst eingemotteten Kinderbücher von zu Hause mit, um den Kleinen daraus vorzulesen. Geschichten und Bücher wurden gemeinsam ausgewählt, wirkungsvolles und betontes Lesen geübt. Da man ja nicht genau wusste, wie man mit so jungem Publikum umgehen muss, damit dieses aufmerksam zuhört,  war die Aufregung spürbar.

Manch einer nahm die Sache aber erst ernst, als er in die teils ängstlichen, teils freudigen, in jedem Fall aber erwartungsvollen Augen der 3- bis 6-jährigen blickte, die uns im Kindergarten erwarteten. Nach kurzem Kennenlernen war schnell klar: Mit nur einer Geschichte war hier kein Zuhörer zufrieden. Die 9a arbeitete sich binnen einer Stunde nahezu durch das gesamte Kinderbücherrepertoire des Kinderhauses und musste sich z.T. sogar im Memory-Spielen beweisen. Dass die „süßen Mäuse“ (O-Ton 9a) derart begeisterte Leseratten sind, hat wohl die meisten unserer Schüler überrascht. Hemmungen wurden auf beiden Seiten abgebaut, schauspielerische und pädagogische Talente wurden entdeckt und sogar Fremdsprachenkenntnisse mussten angewendet werden.

Fazit: Vorleser wie Zuhörer hatten an dieser Aktion viel Spaß und sind um eine wertvolle Erfahrung reicher.