Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

zu Beginn dieses Schuljahres entstand die Idee, dass das Regental-Gymnasium „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ werden sollte.

Aus den ersten Gedanken dazu entstand dann schnell der engagierte Plan, alle am Schulleben Beteiligten zu überzeugen, hierbei mitzumachen: Vor Weihnachten haben unsere Schülersprecher schließlich zusammen mit den Verbindungslehrern ihre Mitschüler und Lehrer rund um das Thema Rassismus und Courage informiert und die Unterschriftenaktion durchgeführt, mit der sich das RTG dann erfolgreich um den Titel „Schule ohne Rassismus“ beworben hat. Dabei haben über 70% aller am Schulleben Beteiligten unterschrieben und sich mit ihrer Unterschrift dazu bekannt, Teil eines Netzwerkes von bundesweit mehr als 500 Schulen werden zu wollen, das sich gegen Gewalt und gegen Diskriminierung in jeder Form einsetzt.

 



Doch „Schule ohne Rassismus“ ist ein Projekt, das vor allem von Schülern für Schüler gedacht ist. An unserer Schule waren es deshalb unsere Schülersprecher, Lea Butschbach, Michael Lößl und Valentin Mißlbeck, sowie die Mitglieder der SMV, die mit viel Engagement das Projekt an unserer Schule ins Leben gerufen und vorangetrieben haben.

Damit ist es aber nicht getan. Das Projekt ist nur sinnvoll, wenn wir es gemeinsam unterstützen und dazu nachhaltige Maßnahmen an unserer Schule in die Wege leiten, um es weiterzuführen. Die Selbstverpflichtung beginnt nämlich im Schulalltag: respektvoller Umgang, Gewaltfreiheit, Toleranz und Mut, füreinander einzustehen, keine Ausgrenzung- all dies gehört längst zum Leitbild der Schule. Sie setzt sich fort in vielfältigen Projekten und Aktionen rund um das Thema Ausgrenzung und Courage, die im Unterricht, in außerunterrichtlichen Angeboten und an außerschulischen Lernorten stattfinden.

Am Freitag, 15. Juli 2016, bekommen wir offiziell den Titel „Schule ohne

Rassismus – Schule mit Courage“ verliehen.

 

Eine Tafel mit dem offiziellen Logo wird am Eingang des Schulgebäudes befestigt und ist

somit für alle sichtbar. Die Feier, an der alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften teilnehmen werden, findet in der 5. und 6. Stunde in der Aula statt. 

 

Unsere Paten für das Projekt sind D`Raith Schwestern und da Blaimer.

 

Sie stehen für das Projekt und unterstützen unser Anliegen. Dafür danken wir ihnen recht herzlich.

Weitere Informationen zum Projekt Schule ohne Rassismus sind unter www.schule-ohne-rassismus.org zu finden.

Vorläufiges Programm als PDF