Rockkonzert 2016 - Ein voller Erfolg

„Rock the School“: Schüler und Lehrer rocken das Regental-Gymnasium

Wenn dieser Tage eine Veranstaltung die Begeisterung so entfachen kann wie die Fußball-Europameisterschaft, dann handelt es sich um ein Rockkonzert.

Als am Freitagabend um 19 Uhr die ersten Gitarren-, Bass- und Schlagzeugklänge in der Aula des Regental-Gymnasiums ertönten, war diese Begeisterung bei den zahlreichen Gästen zu spüren. Rund 350 Rockmusikfans waren ins RTG gekommen, um nicht weniger als vier Bands zuzujubeln. In Zusammenarbeit mit der Landkreismusikschule Cham und dem MTV Musikverein Nittenau unter der Leitung von Herrn Roempke, der freundlicherweise das technische Equipment bereitstellte, veranstaltete die SMV des Gymnasiums Nittenau einen Konzertabend, der sich sehen und vor allem hören lassen konnte.


Den Auftakt machte die Band „Rock Explode“, eine Band der Landkreismusikschule, die aus Schülern der 5. Jahrgangsstufe des RTG und einem Viertklässler besteht. Trotz ihrer jungen Jahre bewiesen die Musiker vor dem begeisterten Publikum souverän, dass ein echter Rocker eben kein Alter kennt, und spielten neben zwei Coversongs sogar einen eigenen Hit. Als nächster Programmpunkt kam „Why not?“ auf die Bühne, die Schulband des Gymnasiums. Unter der Leitung von Daniel Maierhofer, Englisch- und Wirtschaftslehrer am RTG, hatten sich die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe gut auf ihren Auftritt vorbereitet. Auch hier wurde kräftig gerockt, die Stimmung war spätestens jetzt so gut wie auf einer Fanmeile. Mit seiner Band „Jarhead“ war nun Maierhofer selbst an Gitarre und Mikrofon zu hören. Die Zuhörer waren hellauf begeistert. Das Highlight des Abends stellte dann die Performance der Rockband „Thunderbolt“ dar. Auf Vermittlung des ehemaligen RTG-Schülersprechers und Träger des Ehrenpreises der Schule Max Müller lieferten die Headliner des Konzertabends eine mitreißende Show ab.


Mehr als drei Stunden feinste Rockmusik zum kleinen Preis wurde dem Publikum geboten, und das Ganze auch noch mit einem wohltätigen Hintergrund: der Erlös des Konzerts kam zu gleichen Teilen dem „Rainbow House of Hope“ in Uganda und einer örtlichen Flüchtlingsorganisation zugute. Rocken für einen guten Zweck – hoffentlich dürfen wir uns auf eine Fortsetzung dieser Idee freuen!

r1
r1
r2
r2
r3
r3
r4
r4
r5
r5
r6
r6