UPDATE!

Zum 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz zeigte das RTG Nittenau, wie Beschäftigung mit den Naziverbrechen glücken kann.
Den ganzen Bericht (Mit Musik gegen das Vergessen - Text und Bilder erschienen in der MZ am 28.01.2015)  zur Gedenkveranstaltung gibt es hier als PDF.

Ankündigung einer Veranstaltung.

Gedenkveranstaltung „Auschwitz. Eine musikalische Annäherung, 70 Jahr danach“ anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau

27. Januar 2015, 19.00 Uhr, Aula des Regental-Gymnasiums

Der Name Auschwitz-Birkenau ist für uns – wie kein zweiter – verbunden mit den schlimmsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte. Der internationale Holocaust-Gedenktag will sich erinnernd den Leiden der Verfolgten widmen, aber auch der kritischen Auseinandersetzung mit dem Geschehen stellen. Mit dem Ziel, Zukunftsperspektiven zu eröffnen, die für Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Gewalt keinen Raum lassen.

Am Regental-Gymnasium Nittenau hat sich in den letzten beiden Jahren ein Seminar mit dem Titel „Auschwitz verstehen? Suchbewegungen in Musik und Kunst“ intensiv und unter ganz unterschiedlichen Fragestellungen mit diesem Thema beschäftigt. Im Zentrum stand eine Studienfahrt in die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau. Die Ergebnisse der Arbeit und des Nachdenkens der Schülerinnen und Schülern werden im Rahmen der Gedenkveranstaltung vorgestellt. Hervorzuheben sind eigene Versuche von Teilnehmern, ihre Erfahrungen in musikalischer Form zu verarbeiten; diese werden an diesem Abend zur Aufführung gelangen.

 

Peter Poth

Carolin Schmuck