Junge Musiker glänzen bei Kammerkonzert

„Klein, aber fein“, war das Kammerkonzert laut Aussage von Schulleiterin Petra Weindl, die alle Musizierenden und Gäste an einem lauen Sommerabend herzlich willkommen hieß.

Bereits zum sechsten Mal bot diese Veranstaltung außerhalb der Reihe der großen Schulkonzerte am RTG den Nachwuchsmusikern die Gelegenheit, einem Publikum zu zeigen beziehungsweise es hören zu lassen, wie gut sie ihr Instrument schon beherrschen.

Petra Weindl dankte den Schülerinnen und Schülern, dass sie einen großen Teil ihrer Freizeit opfern, um Musik zu machen, und auch den Eltern, die ihre Kinder dabei unterstützen. Barbara Vielberth-Baer und Dr. Wolfgang Wagner, den Musiklehrern am Regental-Gymnasium, dankte Weindl dafür, dass sie ihre Schüler stets motivieren. Es sei auch erwiesen, dass das Spielen eines Instrumentes eine positivere Lebenseinstellung schenke, und auch den Mut, der zu einem Auftritt nötig sei, aufzubringen, sei eine gute Erfahrung.

Dann traten die insgesamt 19 Jugendlichen aus den fünften bis zehnten Klassenstufen des RTG in der Aula des Gymnasiums als Solisten oder Kleingruppen auf. Am Flügel, mit Klarinette, Tuba, Trompete, Violine und Querflöte präsentierten sie unter anderem Kompositionen alter Meister wie Beethoven, Schubert, Händel, Verdi oder Bach, gefühlvolle Werke der zeitgenössischen italienischen Pianisten Giovanni Allevi und Ludovico Einaudi sowie Top-Hits der Pop-Musik von Katy Perry, Alan Walker und Rod Stewart.

Für ihre hervorragenden Darbietungen wurden die jungen Musiker vom begeisterten Publikum reichlich mit Applaus bedacht. Und von der Schulleiterin gab es kleine süße Belohnungen und das Kompliment, dass die Schülerinnen und Schüler durch ihre tollen Auftritte sie motiviert hätten, auch selbst wieder öfter an ihrem Instrument Musik zu machen.